Was hat der König der Löwen mit meinem Leben zu tun? 

Diese Geschichte hat ganze Generationen bewegt. Wir lachen über Timon und Pumba, wischen uns die Tränen aus den Augen, wenn wir Simbas Vater in den Sternen sehen und warten angespannt, ob das geweihte Land gerettet werden kann. Und ich singe "Hakuna Matata" immer noch lauthals mit. Du/Sie auch?

Hakuna matata... Es gibt keine Sorgen... Alles in bester Ordnung... 

Simba hat alles in sich, um ein Löwe, der König der Tiere, zu sein… aber wegen dieser einen Situation, dem Tod seines Vaters, für den Simba sich die Schuld gibt, verbringt er Jahre damit, Maden und Würmer zu fressen und seiner "Bestimmung" aus dem Weg zu gehen. Er übernimmt keine Verantwortung, stellt sich seiner Identität nicht, er läuft weg, er lenkt sich ab, heute würde man sagen, er prokrastiniert.

Manchmal brauchen wir diese Zeiten, um uns zu erholen, um zu heilen, um Hakunu Matata zu singen und die Realität nicht an uns ranzulassen, aber es gibt auch die Zeiten, in denen wir der Realität ins Auge schauen müssen und etwas verändern dürfen in unserem Leben.

Da braucht es vielleicht eine Nala, die uns in den Hintern tritt, uns daran erinnert, wer wir wirklich sind, oder Pumba und Timon, die uns unterstützen und die Hyänen ablenken auf ihre ganz persönliche Art und Weise, oder ganz besonders Rafiki, der Pavian, der Simba an das Wasserloch führt und ihm dabei hilft, sich selbst anzusehen.

Und Coaching ist einer dieser Helfer. Coaching kann in den Hintern treten, es kann dir die Augen für deine Identität öffnen, es kann dir deine Ressourcen klar machen, es kann auch mal unangenehm riechen wie Puma. 

Was ist dein Thema? Wer möchtest du sein? Wo wollen Sie hin?  Wie kommen Sie auf Ihren Königsfelsen? 

Sarah Keim

Life und Business Coach

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.